Stimmen

von Teilnehmer.innen:

"Ich habe in dem Training Nachgiebigkeit mit mir selbst erfahren. Bin selbstbewusster und weniger engstirnig. Mit meiner Mama wurde ich souveräner, werde nicht mehr laut, bin weicher. Mir ist viel klarer geworden, was mein eigenes Problem ist und was Probleme von Fremden sind und muss mich da nicht mehr reinhängen."

"Dank dem Training bei Lucia bin ich weniger verletzlich und interpretiere weniger in das Verhalten anderer. Mein Selbstbewusstsein ist gestiegen und ich versuche nicht mehr anderen alles recht zu machen sondern es für mich selbst gut zu machen. Die Akzeptanz für meine Abgrenzung ist auf anderer Seite deutlich  gewachsen. Ich unternehme auch keine Versuche mehr nach Anerkennung bei bestimmten Personen. Ich bin da viel freier geworden."

"Ich habe dank der Übungen mit der Ichgrenze mein Morgenritual etabliert was mir hilft achtsam in den Tag zu starten. Das hilft mir auch dabei die Notwendig zu spüren Distanz zu wahren als Schutz vo Energieverlust. Ich darf meine Energie für mich behalten. Der Kurs hat mich ein Stück zu mir selbst gebracht."

"Lucia warb mich dann außerdem für das Projekt: Ich -Grenze in kleiner Gruppe.

Ich hätte mir ja gern das Geld gespart.

Doch bei einer vierwöchigen Reha merkte ich, wieder hänge ich fest, wieder nervt die Arbeit in Kopf und Körper und das, wo ich mich wirklich gerade regenieren soll.

Die Klein-Gruppen-Arbeit wurde sehr angenehm, die tägliche Aufgabe mit der CD zu arbeiten, erschloss sich allmählich und wurde über die Zeit zu einem wunderbaren Ritual, sich mit sich selber zu beschäftigen.

Gedanken, Momente, die plötzlich einschießen, hielt ich auch mit Bildern fest, es entspann sich ein breiter Fächer mit Gedanken und Querverbindungen durch mein Leben.

Ich merkte, dass die CD-Worte mir halfen, sie geben Sicherheit für den Alltag. Das liegt auch an Lucias angenehmen Stimme und dem Klang, dass ich abends zur Ruhe kommen konnte, es ist wohltuend.

Lucia spricht immer vom Garten, jetzt beim Schreiben merke ich, mir ist die „Ich- Grenze“

auch als Begriff wichtig. Es ist die Grenze zum Schutzraum, Rückzugsort und sehr bedeutsam. Garten habe ich auch zum Pflanzen und Erholen. Vielleicht ist die Kindererfahrung immer in Gruppen zu sein, da auch sehr ausschlaggebend gewesen, denn da baute ich keine Ich-Grenze auf, das Leben war damals viel zu spannend."

 

"Ich gehe dank dem Kurs mehr auf mich ein, auf meine eigene Geschwindigkeit. Ich bin steter - gefestigter geworden- in meinem sein. Ich sage was ich denke, bin mehr ich. Ich konnte durch das Training mehr Klarheit entwickeln was ich wirklich will. Das tut mir einfach gut!

Mir hat´s sehr geholfen meine neue Situation (Wohnung) anzunehmen. Ich bin noch wesentlich mehr in mir drin als ich es vorher schon war.

 

Ich habe durch den Kurs endlich den Zugang zu Meditationen geschafft. Die Audioübungen haben mir geholfen endlich einen Platz in mir zu finden. Ich bin langsamer geworden und drücke mich glas klar aus - so, dass keine Zweifel mehr da sind, auch bei meinem Gegenüber nicht mehr. Ich brauche auch nichts mehr zu wiederholen. Ich empfinde eine andere Autorität dahinter, die mich selbst verblüfft! Klarheit bekommen, das ist genial. Mein Selbstbewusstsein ist durch diese Erfahrungen stark gestiegen.