DIE BEWUSSTSEINSWERKSTATT IM APRIL(35).png

Entwicklung von Achtsamkeit und Mitgefühl gegenüber der eigenen Innenwelt

 

Für mehr Gelassenheit,

Selbstfürsorge und Mitgefühl.

 

Was hat die Ichgrenze mit

unseren Gefühlen zu tun?
In unserem Innenraum befinden sich neben unseren Erfahrungen, inneren Bildern und Ansichten, Aufgaben und Verantwortung auch all unsere Gefühle. Ohne durchgehende Ichgrenze ist es nicht  möglich zu erkennen welches Gefühl uns selbst gehört und welches eines Mitmenschen oder welches im Außenraum heimatlos herumliegt. Viele Menschen möchten gerade die unangenehmen Gefühle nicht fühlen und exportieren sie somit in den Außenraum. Die Gefühle werden "herrenlos" und richten Chaos an. Und genau das ist was zwischenmenschlich dann abläuft: Chaos.
 
Im Seminar erhältst Du die nötigen theoretischen Impulse und die richtigen praktischen Übungen um sich in Bezug auf Deine Ich-Grenze und Deine Gefühle besser kennen zu lernen.

Wir widmen uns in diesen 2,5 Tagen unserer Innenwelt und ihrer Grenze.

 

Wir leben in bewegten und spannenden Zeiten.

  • Wie sehr nimmst Du Dir bewusst Zeit und Raum um all die Meinungen, Ansichten aus den Nachrichten, Social Media, etc. in dir bewegen zu lassen und alles auszusortieren, was nicht deines ist?

  • Woran machst du fest, was zu dir gehört und was fremd ist?

  • Bekommst du mit was die Nachrichten über Dieses und Jenes mit Dir machen? Welche Wirkungen sie auf dich haben?

  • Ist Dir bewusst, dass DU bestimmst woran du glaubst, was dir wichtig ist und was dich nährt?

  • WORAN machst du fest, ob dir etwas gut tut oder nicht?

- Natürlich: wenn es sich "gut anfühlt"... schon klar. Aber mal ehrlich: WO GENAU fühlst es sich denn GUT an? Und WAS GENAU fühlst Du wenn es sich gut anfühlt?

Warum das wichtig ist?

Um zu unterscheiden ob es dein KOPF sagt, dass es sich "gut anfühlt" (was er übrigens gar nicht kann) oder ob es eben dein KÖRPER ist, der dir JEDERZEIT mitteilt, was gerade los ist. Auch ob gerade eine Grenze dabei ist überschritten zu werden... die Grenze zu DEINEM Innenraum.

Mein Anliegen ist es, Dir begreifbar zu machen wie WICHTIG eine funktionierende Ichgrenze ist um gut bei sich selbst, verbunden mit deinen eigenen Gefühlen, Ansichten, Bildern, Aufgaben, Verantwortungen, Erfahrungen und Glaubenssätzen zu sein. Und dass DU es bist, die ent-scheidet was im eigenen Innenraum Platz finden soll und was nicht. Beziehungsweise möchte ich die Bewusstheit schaffen, dass wir selbst verantwortlich sind für unseren Innenraum und auch dafür ihn zu versorgen, in Ordnung zu bringen und zu halten. Eben wie einen Garten, dessen Pflanzen versorgt werden wollen um zu blühen und zu gedeihen und Früchte zu tragen.

  • In diesen 2 Tagen erfährst Du, was mit unangenehmen Gefühlen geschieht wenn Du Dir  einmal erlaubst sie zu fühlen und ihnen Zeit und Raum gibst.

  • Du wirst Deine GRENZE im Buchstäblichen Sinne erfahren und damit wie viel NÄHE Dir jetzt gerade GUT TUT oder auch wie viel Distanz Du benötigst für Dein Wohlgefühl.

  • Du wirst üben wie Du Deine Grenze im Moment schützt und für Dich einstehst.

  • Du wirst erfahren wie viel Distanz Du brauchst und wie viel Raum Du in Dir fühlst wenn Du Dich Dir SELBST und Deiner Gefühlswelt gegenüber ÖFFNEST.

  • Dadurch wirst Du auch fremde Ansichten und Meinungen leichter beim Anderen belassen können und respektieren ohne sie zu Deinen eigenen zu machen.


Mit diesem Gewahrsein fühlst Du Dich insgesamt
UNABHÄNGIGER, FREIER im AUSDRUCK, voller FREUDE und Gefühle von Verbundenheit.


Um diese liebevolle (Selbst-) Annahme zu üben gibt es unterschiedliche und vielfältige Wege. Einige werden wir hier gemeinsam gehen. Und vieles wirst Du mit nach Hause nehmen.


INHALT

  • Theoretischer Unterbau

  •  4 Ebenen der Wahrnehmung.

  • 3 innere Anteile

  • 4 +1  Grundgefühle

  • Gefühle sind Türen und bergen Kräfte in sich.

  • Gefühle wahrnehmen und Raum geben.

  • Verschiedene Meditationsübungen zum achtsamen Wahrnehmen unserer Körpersignale

  • Körpersignale sind Grenzhüter.

  • Achtsame Partnerübungen bzg. der eigenen Grenze

  • Ist Dein Umgang mit Deinen Gefühlen Dir dienlich oder eher hinderlich für Deine Entwicklung

  • Kollektives Feld der Gefühle und dessen Einfluss auf uns

  • Das Wesen der Gefühle und der Unterschied zu Emotionen

 

Termin: 26.-28. November 2021

Teilnehmer.Innen: 4-8

Kosten: €325

Ort: Jabing, Bewusstseinswerkstatt ODER Bad Tatzmannsdorf